Welcome Anonymous !

Aktuelle Zeit: Sonntag 19. November 2017, 20:03
Pathway:  Foren-Übersicht Motocross, Supercross, FMX, Quad, Pitbike, Enduro Technik

Fahrwerkseinstellung

Tips und Tricks! Alles was sonst noch so an technischen Fragen zu klären ist.

Fahrwerkseinstellung

Beitragvon Philipp08297 am Mittwoch 15. Juli 2009, 14:33

Philipp08297
Newcomer
 
Beiträge: 71
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 15:44

Beitragvon HungrigerHugo am Mittwoch 15. Juli 2009, 15:54

Jetzt fehlt nur noch die Gemischfrage bei "wichtig". Dann sind die drei häufigsten Fragen für immer ganz oben und es muss zu den 1259879 Threads nicht noch einer hinzukommen.
HungrigerHugo
Stammuser
 
Beiträge: 625
Registriert: Montag 8. Dezember 2008, 20:44
Wohnort: Bayern

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon Teka250 am Donnerstag 24. Dezember 2009, 22:52

Leuteh ich hab ne Frage ich habe jetz ne neue Rmz 250 gekauft & im Handbuch steht das keine Fahrwerkseinstellungen vor dem Einfahren erledigt werden sollten .
Ist da was dran ?
Bei meinem letzten Motorrad hab ich das auch nich befolgt .

mfg
Teka250
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:59

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon Primo am Freitag 25. Dezember 2009, 02:17

:? Hmm also ich würd die Anweisung mal befolgen man fährt ja eh nicht voll Gas beim einfahren also braucht man auch kein perfekt abgestimmtes Fahrewerk allerdings find ich das auch quatsch was soll dabei denn zu schden kommen :roll:
Benutzeravatar
Primo
Stammuser
 
Beiträge: 695
Bilder: 11
Registriert: Samstag 28. März 2009, 18:49
Wohnort: emden

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon frezno am Montag 28. Dezember 2009, 16:43

Teka250 hat geschrieben:im Handbuch steht das keine Fahrwerkseinstellungen vor dem Einfahren erledigt werden sollten .
Ist da was dran ?

ja
Mit Fahrwerkseinstellungen ist auch nicht gemeint, dass du nicht an den Klickern rumdrehen darfst/sollst.
Es macht nur nicht so sehr viel Sinn das Fahwerk auf sich abstimmen zu lassen, solange nicht so mind. 12 Betriebsstunden drauf sind.
Erst mal müssen sich die Teile 'einlaufen', nach 12 BS kommst das dann durch den Abrieb verunreinigte Öl raus, alles wird auber gemacht und neues Öl rein.
Und erst dann kann man viel besser beurteilen, was evtl. geändert/angepasst werden soll/muss.
frezno
Stammuser
 
Beiträge: 1003
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 18:36
Wohnort: München

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon pumukel am Dienstag 23. Februar 2010, 21:30

beim ganz neuen Mopped, ergo neuen Fahrwerksteilen, würde ich nach spätestens 5 Stunden nen Fahrwerkservice machen lassen.

Am anfang ist der Abrieb enorm und dann kannst des Fahrwerk gleich auf dich abstimmen lassen. Man kann seine Kohle nicht besser investieren, als in a gscheids fahrwerk.... wobei die meisten wahrscheinlich nie was machen, bis irgendwo die suppe rausläuft! :D
Benutzeravatar
pumukel
Stammuser
 
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 07:37
Wohnort: München

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon mellhuhn am Freitag 26. Februar 2010, 23:54

Moin,
wollte mal fragen wer sich gut mit dem Fahrwerk auskennt.
Ich hab eine Suzuki Rmz 250 k8 und wieger nur 60 kilo :-X.
Und ich finde meine gabel ist viel zu hart habe schon komplett auf weich.
Kann ich da noch was selber machen? oder wegbringen zum beispiel zu Double ee oder so?

Mfg

und danke für die antwortet

Ps. nich aufregen obs die frage schon mal gab :D aber ich hab sie noch nich gefunden
Benutzeravatar
mellhuhn
Stammuser
 
Beiträge: 110
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 15:38
Wohnort: Einbeck

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon frezno am Samstag 27. Februar 2010, 02:21

Bei deinem Gewicht brauchst du weichere Federn (vorne und hinten).
Alles andere hat keinen Sinn.
frezno
Stammuser
 
Beiträge: 1003
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 18:36
Wohnort: München

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon YZ250f´08 am Sonntag 7. März 2010, 20:30

such einfach mal nach nem fahrwerkspezi in deiner nähe und lass das professionell auf dich einstellen und dann bist um einiges glücklicher mit deinem moped
YZ250f´08
Stammuser
 
Beiträge: 291
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2009, 13:04
Wohnort: 72820 Sonnenbühl

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon mellhuhn am Mittwoch 17. März 2010, 14:40

Jo danke , habe mich an Double EE gewendet ;)
Benutzeravatar
mellhuhn
Stammuser
 
Beiträge: 110
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 15:38
Wohnort: Einbeck

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon mx.mechanic am Mittwoch 14. April 2010, 22:33

Kann Ulimate racing suspension empfehlen fahren schon 3jahre dessen fahrwerkstuning.....netter Typ,man kann gut mit ihm reden.preis paßt auch.

unter anderen fahren viele mädels im ladiescup,mocka in der DM und seid neuesten sein komplettes neues Kalli honda team dieses fahrwerkssetup......

bei fragen bitte privatmail....;-)
mx.mechanic
Stammuser
 
Beiträge: 133
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2009, 13:00

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon PlanB am Freitag 13. August 2010, 15:38

also ich hab meins auch von ultimate machen lassen un bin echt zufrieden.
http://www.motocrossforum.nl/Ultimate/
Benutzeravatar
PlanB
Newcomer
 
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 10. April 2010, 23:10
Wohnort: Neukirchen

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon Mister X am Sonntag 27. Februar 2011, 13:04

Ich hab die Gabel bei emxs machen lassen und war auch super zufrieden. Auf anfrage sogar in 4tagen, mit hin- und zurückschicken, damit ich am wochenende wieder fahrn gehn konnte :)
Vielen Dank nochmal frezno ;)
Mister X
Newcomer
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 2. Mai 2010, 23:02

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon flipstar am Freitag 28. September 2012, 17:12

Sind 280€ für komplett also Federbein und Gabel tuning und auf einen abstimmen, teuer???
Hätte da jmd der mir das macht.
flipstar
Newcomer
 
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 10:38

Re: Fahrwerkseinstellung

Beitragvon Patrick@sw am Samstag 6. Oktober 2012, 10:35

Bin gerade dabei meinen Durchhang mal wieder zu kontrollieren. Nur ist mir eine Frage aufgekommen, über die ich mir noch nie Gedanken gemacht habe.

- Ich messe zuerst den Durchhang des unbelasteten Motorrades (Vorher aufgebockt).
- Ich messe danach den Durchhang des Motorrades mit Fahrer.
Messe ich den Durchang des Motorrades mit Fahrer aus dem aufgebockten Zustand heraus oder vom unbelasteten Zustand heraus? (also wenn es schon auf dem Boden stand).
Benutzeravatar
Patrick@sw
Newcomer
 
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 16:56
Wohnort: Schweinfurt

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

 

Wer ist online?

Insgesamt sind 10 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 10 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 283 Besuchern, die am Sonntag 24. Oktober 2010, 22:14 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

Impressum / Datenschutz / Disclaimer

MX-FORUM.de Top 50 MX Sites!  - Scripting