Welcome Anonymous !

Aktuelle Zeit: Mittwoch 20. Juni 2018, 15:39
Pathway:  Foren-Übersicht Motocross, Supercross, FMX, Quad, Pitbike, Enduro Technik Honda

Vergasereinstellung Honda CR 125

Beitragvon Philipp08297 am Mittwoch 24. Juni 2009, 12:20

das öl schmiert das ganze... und is an sich nur restöl vom abgas was halt auch in diese kammern drückt. so extrem reinigen brauchste das nicht, nur wenn dort schwere verkokung is, die sollte man abmachen, aber jetzt nich das Dinge blitze blank wienern(unsinn) die mechanik muss funktionieren, bevor du alles zerlegst oder so. mach die Sichtkontrolle bei laufendem Motor wie ich es schon mal gesagt habe, natürlich kommt dann dort auch abgas un schmodder raus.

Gucke erst mal und dann fragst de wieder.
Wenn das gestänge sich bei drehzal änderung bewegt, bedeutet das ,das die geometrie des Ausslasskanal durch die mechanik vom Gestänge verändert wird und alles funktionobelt.

Neuer kolben sieht eigentlich so aus, mach viell. mal Bild von deinem...Bild
Philipp08297
Newcomer
 
Beiträge: 71
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 15:44

Beitragvon Hessegaudi am Mittwoch 24. Juni 2009, 13:11

cool danke.
gibt es nicht auch kolben die nicht schwarz sind. Gibt doch glaub auch silberne. Reicht nen Foto durch den Anschluss wo die Birne drauf kommt?

Naja ok, dann mach ich mal was du gesagt hast, dann muss ich jetzt aber erstmal alles wieder zusammenbauen.
Muss laufen oder?? Als ankicken wird nicht reichen...
Benutzeravatar
Hessegaudi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2009, 21:40
Wohnort: Nentershausen

Beitragvon Philipp08297 am Donnerstag 25. Juni 2009, 19:04

ja mach ein bild durch die birne ;)

die auslasssteuerung kommt bei vollast zum einsatz. Dabei wird der Auslassquerschnitt auf maximum geöffnet( d.h. sie kleine backenstücke bewegen sich aus dem zylinder...)

Auszug aus Fachkunde Kraffahrzeugtechnik 27. Auflage Europa Lehrmittel

S.348

" Bei niederen und mittlere Drehzahlen wird die Steuerkante nach unten verschoben und der Auslasskanalquerschnitt in der Höhe verkleinert. Dadurch werden die Auslasssteuerwinkel und die Auslasssteuerzeit verkürtzt und so das Einströmen von Frischgas in den Auslasskanal verhindert. Dabei vergrößert sich der Nutzhub des Kolbens und das effektive Verdichtungsverhältnis, Kurz vor erreichen der Höchstdrehzal wird die Steuerwalze gedreht, damit der gesamte Auslasskanalquerschnitt frei wird."

Danke
Philipp08297
Newcomer
 
Beiträge: 71
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 15:44

Beitragvon deep am Freitag 26. Juni 2009, 19:49

haste fein gemacht :) ....

nimm die zwei schieber komplett raus inkl. quergestänge(gestänge wo die schieber angesteuert werden)..

bei mir waren die buchsen der gestänge und schieber damals verklebt...also verkohltes altes öl..^^

...nochmal zum anhang:...die auslassteuerung wird von einer fliehkraftkupplung aktiviert...müsste bei dir in der rechten motorhälfte sein...aber da lässt lieber die finger von, bzw...brauchst nicht zu reinigen....

dann stellst die federspannung(der punkt wo die schieber aufgehen sollen) der auslassteuerung nach werkseinstellung ein...dann sollte es gehen, wenn es nicht was anderes ist was ich aber nicht glaube....



gruß mark
Benutzeravatar
deep
Stammuser
 
Beiträge: 975
Bilder: 2
Registriert: Dienstag 1. Juli 2008, 21:23
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Hessegaudi am Mittwoch 1. Juli 2009, 16:36

sry doppelt
Zuletzt geändert von Hessegaudi am Mittwoch 1. Juli 2009, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hessegaudi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2009, 21:40
Wohnort: Nentershausen

Beitragvon Hessegaudi am Mittwoch 1. Juli 2009, 16:36

wo stellt man denn die federspannung ein und wo finde ich denn die werkseinstellung davon?
Bild

also auslasssteuerung habe ich bisher nur mal mit benzin gereinigt (ohne auszubauen) und mit druckluft durchgeblasen!
ich habe aber mal die nadelposition verändert, original 3 v oben, neu 4 v oben...so bekommt sie am anfang mehr sprit
jetzt gehts sie am anfang wenigsten hoch, danach fällt drehzahl aber ab und dann kommt sie wieder...wenn ich kupplung gut dosiere...nicht zu langsam, nicht zu schnell und das gas im richtigen verhältnis habe...fährt sie flott und eher gleichmäßig an...bisher mein bestes ergebnis....

werde mal die nadel auf die letzte position machen und mal sehen was passiert...evtl größere hauptdüse da, an den seiten stücke fehlen und somit die airbox mehr luft bekommt...

wie kann ich kontrollieren ob ich noch im gesunden rahmen bin...bei 4takter lamda 0,5 bis 1,3 oder 1,5 glaub ich...nur bei der 2 takter ist ja noch öl im benzin dabei und kann man da überhaupt zuverlässig von der zündkerze abläsen und wie wären hier die lambdawerte?

Danke für eure Hilfe
Benutzeravatar
Hessegaudi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2009, 21:40
Wohnort: Nentershausen

Beitragvon Philipp08297 am Mittwoch 1. Juli 2009, 18:13

federspannung andere seite,

Drehzahlabfall--> Lehrlaufkorrektur düse einstellen, so wie schon mal beschrieben... was du beschreibst ist fehlender Kraftstoff im Teillastbereich wodurch dein Motor in das sogennante Beschleunigerloch fällt, kannst auch deine Nadel und die Düse rausmachen, wenn du die Zuströmende Luft über diese Düse nicht freigibts kann nicht mehr benzin aus dem Vergaser kommen!!!! Ich bezweifel ERNSTHAFT das du den Kolben angeschaut hast bzw das du diese Düse eingestellt hast!!!
Denn Du fragst immer wieder das selbe zum selben Problem und hoffst das mal irgendeiner eine Lösung postet die damit übereinstimmt was du machen willst, und das ist DÜSE HOCHHÄNGEN ODER EINE ANDERE EINBAUEN; ABER BLOS NICHT DEN ALLGM. ZUSTAND CHECKEN: weil "ich Hessengaudi" nämlichen keine Ahnung habe und anstatt mich mal irgendwie Grundlegend schlau zumachen in irgendeinem Fachkunde Buch frag ich hundert mal im forum und bin immer noch nicht schlauer"

Mach zum geier nun mal ein Bild vom Kolben und vom Vergaser und Luftfilterkasten + filter und lass uns hier nicht immer im Dunkeln rumraten.

Danke

P.S. du wirst wahrscheinlich nicht mal die Funktion der Schieber bei laufendem Motor geprüft haben sonst hättest du ja mal ein Ergebnis posten können; geht, geht nicht oder so
Philipp08297
Newcomer
 
Beiträge: 71
Registriert: Montag 23. Februar 2009, 15:44

Beitragvon Hessegaudi am Donnerstag 2. Juli 2009, 01:02

Philipp08297 hat geschrieben:Auf dieser Seite vom Vergaser ist eine kleine Drehschraube, die drehst du mal ganz hinein, machst ne probefahrt, wenn es nicht besser ist sondern genau so schlecht, fehlt tatsächlich sprit, ist es schlechter fehlt noch mehr.

damit meinst du doch die gemischschraube vom vergaser oder?also bei der hab ichs schon ausprobiert

im stand läuft sie außerdem top, problem ist nur das anfahren und bergauffahren

ne den kolben hab ich mir nicht angeschaut (außer durch auspuffanschluss aber da sieht man nicht viel...das hatte ich ja schon geschrieben). um nen bild zu machen muss ich wohl den motor zerlegen...und ich weiß nicht wie

naja ich arbeite halt als schritt nach schritt:
1. Luftfilter gereinigt
2. Vergaser gereinigt
3. Birne geschweißt
4. neue Zündkerze
Probefahrt
5. Herrausgefunden was Werkseinstellung ist (war bereits alles so eingestellt)
6. Auslasssteuerung gereinigt
Probefahrt + Gemischregulierschraube einstellen
7. Nadeldüse verstellt
Probefahrt + Gemischregulierschraube einstellen (heute)
8. Auslasssteuerung bei laufendem Motor kontrollieren (weitere schritte)
...

natürlich hoffe ich das es was am vergaser ist und billige düseneinstellung was trotzdem ne blöde fuddelarbeit ist, da ich moto als zerlegen, testen und wieder zusammenbauen kann
aber mitlerweile bleibt ja fast nur noch kolben und kupplung und dafür werde ich sie wohl wegbringen müssen und dafür fehlt im mom das geld also werd ich damit leben müssen :(

ich werd morgen abend dann mal gewünschte Bilder einstellen

aso hab mir nen jetzt das Buch bestellt aus dem du letztens zitiert hast ;)

ich dank für deine Hilfe, werde auch alles abarbeiten, da ich ja den Fehler finden will, dauert halt nur seine Zeit
Benutzeravatar
Hessegaudi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2009, 21:40
Wohnort: Nentershausen

Beitragvon deep am Freitag 3. Juli 2009, 23:07

du musst den zylinder abnehmen um zu gucken "was phase ist"...in die dichtungen musst du wohl investieren müssen....nochmal zu den schiebern...du hast zwar ein teil der steuerung gereinigt aber der wichtigere teil sitz frontal auf dem zylinder(über krümmerausgang)...da sind die 2 schieber drin, die hättest dann rausholen müssen und auch mit saubermachen und überprüfen müssen...an erster stelle stehen aber immernoch der kolben und zylinder, von ihnen hängt alles ab..^^



gruß mark
Benutzeravatar
deep
Stammuser
 
Beiträge: 975
Bilder: 2
Registriert: Dienstag 1. Juli 2008, 21:23
Wohnort: Erfurt

Re: Vergasereinstellung Honda CR 125

Beitragvon sumodrivers am Samstag 5. März 2016, 20:40

Hat jetzt jemand sicher die Grund bedüsung von der cr ? Also HD Leerlauf und nebendüse ?
sumodrivers
Newcomer
 
Beiträge: 18
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:11

Vorherige

Zurück zu Honda

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 283 Besuchern, die am Sonntag 24. Oktober 2010, 22:14 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum / Datenschutz / Disclaimer

MX-FORUM.de Top 50 MX Sites!  - Scripting