Welcome Anonymous !

Aktuelle Zeit: Freitag 19. Januar 2018, 15:36
Pathway:  Foren-Übersicht Motocross, Supercross, FMX, Quad, Pitbike, Enduro ANFÄNGERFRAGEN

Probleme im Wiedereinstieg!!!

Liebe Anfänger, bitte schreibt eure Fragen die Ihr nicht woanders im Forum finden könnt hier rein!

Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Brainpainter199 am Montag 25. Juli 2016, 12:14

Mahlzeit Freunde des Dreckaufwühlersportes :D
Mein Name ist Patrick, bin 30 und hab mich hier angemeldet um gerne wieder mit dem Sport an zu fangen.

Bitte steinigt mich nicht, in meinem Alter hat man es nicht mehr so mit der Sufu oder der richtigen Rubrik, um einen Threat zu schreiben. ;)

So nun zu meiner Vorgeschichte und dem Problem, in diesem Sport wieder Fuß zu fassen.

War von Kind an aktiver Fahrer in der Amateurklasse, sprich Damcv. Letzte Maschine bis zu meinem Unfall 2005, der mir einige Knochen gekostet hat, war eine Yz450f bj. 2004. Habe durch lange Genesungszeit das Hobby an den Nagel gehängt und alles verkauft. Habe vor zwei Jahren kurzzeitig eine Yz125r von 85 gekauft und bin damit ein bisschen beim Bauern auf dem Acker unterwegs gewesen, um Ablenkung zu haben. Ist natürlich nicht zu Vergleichen mit einer richtigen Piste und hab sie dann aus frust wieder verkauft.

Jetzt merke ich aber, der Sport bringt mir Ausgleich zum beruflichen Alltag und ich würde nach nun fast 12 Jahren wieder auf der Strecke fahren. Leider kommt mit dem Alter auch die Hemmschwelle und ein Table oder Kicker ballert man dann nicht mehr so hoch, wie es in jungen Jahren der Fall ist. Ich will aufgrund meines Alters auch nicht mehr auf Lizenz Rennen fahren, sondern nur Hobbymässig meine Runden im Verein drehen. (ob es der alte Verein sein wird, oder ein anderer, steht noch nicht fest)
Jedenfalls habe ich arg Probleme jetzt beim Einstieg und hoffe auf Hilfreiche Tipps der Nochfahrer 8)

War letztens auf der Strecke und wollte es mal austesten und hab leihweise eine Sx250 bekommen, da aufgrund meiner Erfahrung ja alles klappen sollte, da ich im Stv. auch Moped fahre. Dem war nicht so, das Teil hat mir fast die Arme abgerissen, ich hab sie nicht gebändigt bekommen :shock:

Die Frage wäre diesbezüglich, auf Klasse Mx2 wieder zu starten? Dann, wenn ja, twostroke oder fourstroke?

Problem bei einer viertakter, ich hab nicht so den Plan von der Materie, meine letzte Wettbewerbsmaschine wurde Werkstattmässig gewartet. Zweitakter sind nicht das Problem, zerlege ich fast Blind. Allerdings denke ich mir, eine 125er Zweitakter käme bei meiner Größe und dem Gewicht nicht richtig auf Touren. Ich bin komplett überfragt. Wie gesagt bei der höheren Klasse ist mittlerweile zu viel Unsicherheit nach den Jahren.

Evtl kann mir einer ja etwas Empfehlen und mir den Einstieg wieder ermöglichen.

Danke im voraus.
Brainpainter199
Beobachter
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 11:31
Wohnort: Übach-Palenberg

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Lordspayk am Dienstag 26. Juli 2016, 14:38

Hallo,
ich bin nach 34 Jahre wieder angefangen, es ist sehr schwer und arbeite jetzt an meine Kondition und Ausdauer Kraft habe ich genug, habe mir eine KTM 300 2Tackter gekauft, die war mir etwas zu wild jetzt habe ich eine TM 144 und das ist nur super Power genug leicht eine super Maschine!

Am beste anfangs strecken fahren die nicht zu heftig sind sonst bringt das nix!.
Gruß Frank
Benutzeravatar
Lordspayk
Beobachter
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 26. Juli 2016, 14:28

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Neevok am Dienstag 26. Juli 2016, 21:05

Versuche es doch mal einer 250 4T. Ich meine mit einer Hufo kann man auch gut unterwegs sein- man muss sie halt auf Drehzahl halten.
Mit einem guten Handbuch kann man auch an Viertaktern alles machen, das ist kein Hexenwerk!
Neevok
Moderator
 
Beiträge: 1298
Registriert: Mittwoch 10. Dezember 2003, 00:26
Wohnort: bei Weimar/THU

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Lordspayk am Mittwoch 27. Juli 2016, 06:54

Lustig ist immer 2 oder 4 Takt Motoren, es gibt viele 4T Liebhaber die überzeugt da von sind, nur niemand kann abstreiten das 2T Fahren viel Günstiger ist sicher gibt es genug Leute die nicht auf das Geld brauchen zu achten die können sich ein 4T Kaufen!

Bevor ich wieder anfing habe ich gründlich mich informiert was wirklich günstig ist, und das ist doch 2T 125ccm 40 Std. neuer Kolben 90,- bis 125.- Dichtung, 10,- Lager 20.- Kolbenwechsel komplett ca. 150.- nach 3 Kolben K.W Lager und Pleuellager Wechsel wen man es selber macht 250.- sonst 350.- das war es dann auch!

Bei ein 250 - 300 ccm 2T 80 bis 150 Std. komplett preis ca. 175.- und die meisten können das selber machen!

Bei ein 4T Motor kommt sehr viel mehr Service und Unkosten auf ein zu jede 8 Std. Ölwechsel,Ventile einstellen, bei 250ccm laut Handbuch alle 12 Stunden was übertrieben ist ich denke ca. 60 Std. aber meistens muss das in eine Werkstat gemacht werden 450.- ist normal für ein Kolbenwechsel!

Darum denke ich das 2T er was für die normal Verdiener ist, und ich persönlich der 35 Jahre im Motorsport ist meine 2T Fahren macht auch mehr Spaß, aber das ist für jeden anders ;)

Gruß Frank
Benutzeravatar
Lordspayk
Beobachter
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 26. Juli 2016, 14:28

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Brainpainter199 am Mittwoch 27. Juli 2016, 14:43

Mahlzeit, danke für Euren netten Antworten. Tja Tm ist schon was feines 8)

Also ich hab schon eher das Interesse an einer 4Takter, sprich die yz250f von Yamaha. Gut, die Teile sind etwas teurer, aber halten meiner Erfahrung nach länger, wenn die Intervalle eingehalten werden, bzw. müssen die Verschleißteile nicht so oft beim Motor gewechselt werden, wie bei 2 Takter.

Ich will ja wie beschrieben nicht mehr heizen, sondern meine Runden drehen. Denke da hält die Maschine auch mehr aus, als wenn ich in Wettbewerb unterwegs wäre. Mein Problem ist bei den Viertakter das Problem mit den Ventilen und den Nockenwellen :badgrin: Sprich davor habe ich Angst, da ich die Materie nicht so ganz verstehe.

Das mit dem Ölwechsel, ja gut bei der 2Takter brauch ich auch Öl und ist somit eigentlich egal wegen dem ständigen wechseln. Ich denke mir auch, dass das Verfahren der Stunden, welche im Werkstatthandbuch stehen, weitaus übertrieben ist.
Brainpainter199
Beobachter
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 11:31
Wohnort: Übach-Palenberg

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Lordspayk am Donnerstag 28. Juli 2016, 06:32

Ich mache alles selber und bin von fast nix fies, habe mir ein alter Yamaha 250 4T Motor gekauft und demontiert um die Technik zu kennen lernen, wen man jemanden hat der das richtig erklärt würde das klappen nur die meisten die Ahnung haben schweigen und geben ihr wissen nicht weiter, mit Bücher und Tipps aus dem Netz habe ich es nicht hinbekomme, der Motor alleine zu revidieren klappte nicht und musste den Motor wegbringen, und ein Haufen Geld abdrücken!

Danach Motor eingebaut und gefahren NEIN das ist nix 250ccm 4T viel zu wenig Power, Vergleich mit ein 2T 250ccm sehr lahm, ich habe auch ein 450 4T probe gefahren das macht Spaß der hat Druck und im Gelände super Geil aber leider wieder 4T wo ich selber nix mit kann machen!

Wen du doch 4T möchtest Fahren, kaufe dir ein 350ccm oder schwerer 250ccm ist wirklich zu lahm du hast nach paar x Fahren kein Bock mehr ich kann mehrere die das Problem auch hatte schade!


Gruß Frank
Benutzeravatar
Lordspayk
Beobachter
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 26. Juli 2016, 14:28

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Neevok am Donnerstag 28. Juli 2016, 17:15

Naja, teilweise bissel merkwuerdiges geschreibsel hier...

Ne Hufo braucht Drehzahlen, sonst macht das keinen Sinn. Da ist eine 250f schon wesentlich einfacher zu fahren und macht somit auch mehr Spass.
Wie schon gesagt, ein Hb ist immer die Vorraussetzung fuers selberschrauben. Hab ich an meiner RM250 schon gemacht und an meiner RMZ450 ebenso. Alles kein Ding. Ventilspiel, pff- Tank/Sitzbank runter, Kopfdeckel ab, Fuehlleere drunter und gemessen. Und wenn man eh nicht so am Kabel zieht, gerade am Anfang, ist das alles halb so wild. 2T hast wieder die Vergaserproblematik, die ich beim 4T nicht runterspielen moechte, aber die verzeihen Einstellungsfehler etwas besser. Wenn man eine mit EFI nimmt, ist das Thema eigentlich gegessen.
Und, @ Lordspayk, von was fuer Moehren sprichst du da eigenlich? 250 4T lahm?
Neevok
Moderator
 
Beiträge: 1298
Registriert: Mittwoch 10. Dezember 2003, 00:26
Wohnort: bei Weimar/THU

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Lordspayk am Freitag 29. Juli 2016, 12:54

250 rmz mit 38 PS darf nicht verglichen werden TM 250 Mx mit 53 PS ein 2T ist halt von unten giftiger und so was ist was ich brauche nix gegen ein 4T nur ich bin halt überzeugt von 2T
sicher gibt es Leute die meine das ich Schei... schreibe nur bin lang genug im Rennsport um meine Meinung zu schreiben ;)
Benutzeravatar
Lordspayk
Beobachter
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 26. Juli 2016, 14:28

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Brainpainter199 am Sonntag 31. Juli 2016, 00:32

Lordspayk hat geschrieben:250 rmz mit 38 PS darf nicht verglichen werden TM 250 Mx mit 53 PS ein 2T ist halt von unten giftiger und so was ist was ich brauche nix gegen ein 4T nur ich bin halt überzeugt von 2T
sicher gibt es Leute die meine das ich Schei... schreibe nur bin lang genug im Rennsport um meine Meinung zu schreiben ;)


Lord du schreibst hier von zwei verschiedene Klassen. :lol:
Natürlich ist eine 250 2Stroke giftiger, als eine 250 4stroke. Nur wie ganz oben von mir beschrieben, will ich aufgrund der lange Pause, nur erstmal wieder in der MX2 Klasse fahren, sprich 125 2stroke, bzw. 250 4stroke.

Mx1 außen vor lassen. Die bekomme ich momentan nicht gebändigt.

Zudem tendiere ich, wie oben beschrieben, zu einer 4stroke. Meine Frage diesbezüglich war damit gemeint, wie die Erfahrungen damit sind. Ob die Wartung der Maschine quasi so inetwa sind, wie die der 2stroke.

8)
Brainpainter199
Beobachter
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 11:31
Wohnort: Übach-Palenberg

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Brainpainter199 am Sonntag 31. Juli 2016, 00:40

Neevok hat geschrieben:Naja, teilweise bissel merkwuerdiges geschreibsel hier...

Ne Hufo braucht Drehzahlen, sonst macht das keinen Sinn. Da ist eine 250f schon wesentlich einfacher zu fahren und macht somit auch mehr Spass.
Wie schon gesagt, ein Hb ist immer die Vorraussetzung fuers selberschrauben. Hab ich an meiner RM250 schon gemacht und an meiner RMZ450 ebenso. Alles kein Ding. Ventilspiel, pff- Tank/Sitzbank runter, Kopfdeckel ab, Fuehlleere drunter und gemessen. Und wenn man eh nicht so am Kabel zieht, gerade am Anfang, ist das alles halb so wild. 2T hast wieder die Vergaserproblematik, die ich beim 4T nicht runterspielen moechte, aber die verzeihen Einstellungsfehler etwas besser. Wenn man eine mit EFI nimmt, ist das Thema eigentlich gegessen.
Und, @ Lordspayk, von was fuer Moehren sprichst du da eigenlich? 250 4T lahm?



Also ist das alles immer halb so wild. Ok kann ich problemlos eine gebrauchte 250er kaufen ab bj 2008, oder soll ich lieber die Finger von lassen?

Ich habe mehrere Maschinen zur Auswahl. Yz250f und kx250f in diversen Jahrgängen bis 2014. Ich persönlich gucke immer nach Maschinen, welche im Rennsport tätig sind und dann verkauft werden, saisonbedingt. Da weiß ich wenigstens, dass die Intervalle der Wartung eingehalten worden sind. Wald und Wiesen Mopeds der Hobbycrosser denke ich mir, das die verheizt sind.
Brainpainter199
Beobachter
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 11:31
Wohnort: Übach-Palenberg

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Rennspritpapst am Sonntag 31. Juli 2016, 11:28

Von ner 250 4 Takt mit mehr als 100 Std (im Normalfall Café 2,5 Jahre) würde ich definitiv die Finger weg lassen,ne 2 Takt kannst du auch ältere kaufen,die sind für kleines Geld wieder ganz

Diese "nur Hobby,keine Rennen" Mopeds sind meistens die schlimmsten
Vertraue auch nicht solchen Aussagen wie "vor 5 Std komplett überholt" usw außer der Fahrer wollte den youngster Cup gewinnen,da werden die Motoren alle 5std komplett zerlegt ;-)
Benutzeravatar
Rennspritpapst
Forumsüchtiger
 
Beiträge: 2216
Registriert: Sonntag 24. Juli 2005, 19:35

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Brainpainter199 am Sonntag 31. Juli 2016, 11:39

Ja sag ja diese Schleudern, welche nur Wald und Wiesen fahren, haben null Plan. :lol:
Worauf muß ich denn genau beim Kauf einer Viertakter achten? Gibt es da Merkmale die auf einen etwaigen Motorschaden hindeuten? 8)
Brainpainter199
Beobachter
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 11:31
Wohnort: Übach-Palenberg

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Rennspritpapst am Sonntag 31. Juli 2016, 11:57

Von außen kannst du nicht viel erkennen,außer evtl schlechtes anspringen und unnormale Geräusche

Gucke nach den Schrauben vom Ölfilter u Zylinderkopfdeckel,diese sollten Spuren vom öffnen haben,je mehr,desto besser

Ein gebrauchter 4T ist immer eine finanzielle Zeitbombe
Benutzeravatar
Rennspritpapst
Forumsüchtiger
 
Beiträge: 2216
Registriert: Sonntag 24. Juli 2005, 19:35

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Brainpainter199 am Sonntag 31. Juli 2016, 12:22

Ok hab mich jetzt viel eingelesen was 4Takt und selber schrauben betrifft. Yamaha soll da in der Sache zehr zuverlässig sein. Wenn ich soweit bin und eine kaufen fahre, werde ich danach eh alles prüfen, bevor es wieder auf die Piste geht.
Brainpainter199
Beobachter
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 11:31
Wohnort: Übach-Palenberg

Re: Probleme im Wiedereinstieg!!!

Beitragvon Lordspayk am Montag 1. August 2016, 07:37

Das finde ich ein sehr großes Manko an ein 4T Motor das so ein Motor nicht viel gelaufen hat sonst es sehr teuer wird, nicht jeder hat Geld für ein junges Bike zu kaufen!

Habe für mein Neffe dieses Jahr eine 1992er Rm 125 komplett neu aufgebaut das war ein Kofferraum voll Schrott jetzt 750.- weiter Technisch und Mechanisch ein neues Bike!
Das würde man mit ein 92er 4T denke ich nicht hin bekommen Oder?
Benutzeravatar
Lordspayk
Beobachter
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 26. Juli 2016, 14:28


Zurück zu ANFÄNGERFRAGEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 

Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 3 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 283 Besuchern, die am Sonntag 24. Oktober 2010, 22:14 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum / Datenschutz / Disclaimer

MX-FORUM.de Top 50 MX Sites!  - Scripting